Kontakt
Sie haben noch Fragen?
Ihr Fachhändler

Das Team von KüchenTreff Achental hilft Ihnen gerne weiter!

Jetzt Kontakt aufnehmen
KüchenTreff Achental
Bahnhofstraße 87
83236 Übersee
Homepage:www.kuechentreff-achental.de
Telefon:08642 597050
Fax:08642 597051

Nachhaltig trinken

Nachhaltig trinken

Wasser in der Küche

Das Schleppen von Wasserkisten oder Pfandflaschen in Six-Packs gehört sicherlich zu den lästigsten Dingen des Alltags. Für alle, die nicht gerade in der ersten Etage wohnen und wohlmöglich darüber hinaus auch keinen Aufzug haben, ist dies besonders anstrengend. Aber damit nicht genug. Die Pfandflaschen müssen, wenn sie leer sind, platzintensiv gelagert, zurückgebracht und schlimmstenfalls einzeln in einen Automaten entsorgt werden. Aber Stopp! Warum quälen Sie sich? Es gibt mittlerweile genug Alternativen, mit denen Sie sich dies ersparen können und dabei auch noch nachhaltiger leben. Die Natur und Ihr Rücken werden es Ihnen danken!


Warum Alternativen so wichtig sind

Das Verwenden von Plastikflaschen, selbst wenn dies Mehrwegflaschen sind, schadet dennoch der Umwelt. Denn zum einen werden sie leider viel weniger in Umlauf gebracht als vorgesehen und zum anderen ist die Ökobilanz durch die langen Wege für den Transport der Flaschen zum Wiederaufbereiten, Befüllen und schließlich wieder zurück in den Verkauf bringen, negativ. Pfandflaschen werden sogar nur einmal befüllt und danach mit sehr hohem Energieaufwand recycelt. Dadurch sind sie nicht ansatzweise so vorteilhaft für die Umwelt, wie man vielleicht denken könnte. Die Nutzung von leeren Pfandflaschen, in dem man sie selbst wieder befüllt, ist leider auch keine geeignete Option. Durch das mehrfache Befüllen und Entleeren der Kunststoff-Flaschen lösen sich langfristig Chemikalien aus dem Plastik, die für uns gesundheitsschädlich sein können. Kleine Risse im Inneren der Flasche, für das menschliche Auge unsichtbar, sind der ideale Nährboden für Bakterien und Keime. Gut, dass es noch viele weitere Methoden gibt, an das sprudelnde Nass zu kommen.


Graef: Haushaltsgeräte

Graef

Der Markt­führer im Alles­schneider-Premium­segment GRAEF hat sich erfolg­reich auch in anderen Produkt­sorti­menten einen Namen gemacht.

Rowenta

Siemens: Kochfelder

Rowenta bietet Hochleistungs­techno­logie in vielen Bereichen des Alltags, vom Haar­schneider bis zu Klein­geräten in der Küche.

Neff: Einbaugeräte

Neff: Kochen aus Leidenschaft

Neff schreibt Küchen­geschichte. Seit über 135 Jahren entwickelt Neff Küchen­geräte in un­ver­wechsel­barem Design und mit einzig­artigen Funktionen.

Tefal: Elektrokleingeräte

Siemens: Kochfelder

Mit Kochgeräten von Tefal macht das Kochen einfach Spaß. Sie sind ein­fach in der Hand­habung und erzielen hervor­ragende Ergebnisse.

Cloer: Elektrogeräte

Siemens: Kochfelder

Ob Kaffeezubereitung, Frühstück oder Backen - Cloer hat für jede Alltagssituation das richtige Produkt.

AEG Hausgeräte

AEG Logo

AEG bedeutet zuverlässige Qualität und eine um­fassende Produkt­aus­wahl. Denn exzellenter Geschmack hängt von vielen kleinen Details ab.

Kochen mit Oranier

Oranier Hausgeräte

Die deutsche Traditions­marke Oranier versteht sich als Teil der Familie: eine Marke, der man vollstes Ver­trauen schenkt.

Liebherr Kühlgeräte

Liebherr Logo

Kühl- und Gefrier­geräte von Liebherr stehen seit Jahr­zehnten für Qualität, Zu­verlässig­keit und eine lange Lebens­dauer im privaten und profes­sionel­len Einsatz.

Smeg Design und Funktion

Smeg

Einzig­artiges Design, durch­dachte Funk­tio­nalität und raffi­nierte Details zeichnen das breite Sortiment an Haus­geräten von SMEG aus.

Krups: Haushaltsgeräte

Krups: Logo

Seit 1846 bringt KRUPS Geräte auf den Markt, die sich durch Inno­vationen und kühne Ideen aus­zeichnen und die Kunden­wünsche erfüllen.

Grundig: Haushaltsgeräte

Grundig

Kleine und große Haus­geräte von Grundig erleich­tern seit über 70 Jahren den Alltag.

Bosch Hausgeräte

Bosch Hausgeräte

Die deutsche Traditions­marke Bosch steht seit Jahren für lang­lebige, hoch­wertige Produkte mit innovativen Funktionen bei intuitiver Bedienung.

Siemens Hausgeräte

Siemens Hausgeräte

Intelligente Innovationen und bewährte deutsche Ingenieurskunst. All das macht Siemens Hausgeräte zu einer der weltweit führenden Hausgeräte-Marken.

Amica

Amica Hausgeräte

Hausgeräte von Amica bieten die ganze Funk­tions­viel­falt moderner Alles­könner - von Back­öfen über Dunst­ab­zugs­hauben bis hin zu Wein­kühl­schränken.

Gorenje

Gorenje Logo

Gorenje Haus­geräte liefern eine Viel­zahl praktischer Lösun­gen, die das Leben sehr viel unkompli­zierter und ein­facher machen.


Stand-Wassersprudler für die Küche

Ein bequemer und kostengünstiger Weg sind Wassersprudler. Mittlerweile gibt es viele Firmen, die die praktischen Geräte anbieten. Das Prinzip dabei ist immer das Gleiche. Eine herstellerspezifische Flasche wird in das Standmodul eingedreht und per Knopfdruck wird das stille Wasser in der Flasche zu Sprudel, natürlich in der gewünschten Intensität. Die Kohlensäure wird dabei von einer austauschbaren Kartusche erzeugt. Diese kann nach Gebrauch im Handel einfach gegen eine volle ausgetauscht werden. Ob das Wasser, welches man verwendet, gefiltert ist oder einfach aus der Leitung kommt, ist ganz vom eigenen Geschmack und dem Wohngebiet abhängig. Solange Sie in Deutschland wohnen und keine Besonderheiten vorliegen, können Sie einfach ganz normales Leitungswasser nehmen. In anderen Ländern kann es jedoch notwendig sein, das Wasser aufgrund von Belastungen durch Bakterien oder Keime vorher abzukochen. Die früher üblichen Plastik-Wasserflaschen der Sprudler wurden im Laufe der letzten Jahre bei den meisten Herstellern durch Glasflaschen ersetzt. Aber auch die Plastikflaschen, zum Beispiel ideal für unterwegs, sind im Gegensatz zu Pfandflaschen nicht gesundheitsschädlich und können bedenkenlos immer wieder verwendet werden. Jedoch macht sich eine schöne Glasflasche oder Karaffe mit frisch gesprudeltem Wasser auf einer edlen, gedeckten Tafel sicher besser.


Eiskaltes Wasser jederzeit

Vor allem im Sommer ist die Nachfrage nach eiskalten Getränken hoch und der Kühlschrank schnell überfüllt mit Softdrink- und Wasserflaschen. Zumindest die Wasserflaschen kann man sich mit einem modernen Kombi-Kühlgerät sparen. Viele Gefriergeräte bieten heute nämlich neben einem Eiswürfelbereiter auch eine Versorgung mit eisgekühltem Wasser an. An der Außenseite der Tür werden Eiswürfel und kaltes Wasser ausgegeben. Das Gerät benötigt zwar einen Wasseranschluss, ist sonst aber anspruchslos. Für alle Liebhaber von stillem Wasser ist eine Kühl-Gefrier-Kombination mit diesem Feature vermutlich eine einfache und sinnvolle Lösung, um keine Wasserflaschen mehr kaufen und schleppen zu müssen.


Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, immer frisches Wasser im Haus zu haben und dabei auf Flaschen zu verzichten. Welche Lösung ist für Sie die Beste? Schauen Sie bei Ihrem KüchenTreff-Profi in der Nähe vorbei.


Zum Seitenanfang